Mittelfranken

Montag, 12. März 2018, 9.00 bis 16.00 Uhr

Ort

eckstein - das haus der evang.-luth. kirche, Raum E 01, Burgstraße 1-5, 90403 Nürnberg

Programm
  1. Verheißungsvoll wie ein Bilderbuch!
    Kunstwerke als historische Quellen für Alltagsgeschichte des Mittelalters


    Die christliche Religion war die alles beherrschende Kraft in der Gesellschaft, Frauen wie Männer waren dem gleichermaßen ausgesetzt. Welche Normen die Menschen befolgen sollten, welche Ideale ihnen vorgehalten wurden und sie sich auswählten, alles das erzählen uns mittelalterliche Kunstwerke: Familienkonstellationen und Paarbeziehungen, die Rolle von Müttern und Töchtern, von Vätern und Söhnen, Konkurrenzen zwischen verschiedenen Männergruppen, Vorstellungen von Weiblichkeit und Männlichkeit, Geburtspraktiken uvm. Bei Bildbetrachtungen von Tafelgemälden, Epitaphien, Holz- und Steinreliefs sowie Altären in der Sebaldus- und der Lorenzkirche in der Nürnberger Innenstadt wird die Glaubens- und Alltagswelt der mittelalterlichen Menschen veranschaulicht und herausgearbeitet, wo möglich in Kombination mit schriftlichen Quellen.

Referentin:
Nadja Bennewitz M.A. Selbständige Historikerin mit den Arbeitsschwerpunkten auf Frauen- und Geschlechterforschung; Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Geschichte Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

 2. Zur aktuellen Situation des Religionsunterrichts

StDin/Pfrin Erna Haag, Platen-Gymnasium Ansbach 

Anmeldungen

werden erbeten bis 02. 3. 2018 an:

Erna Haag
Am Mühlfeld 9
91617 Oberdachstetten

Tel. 09845/405
E-Mail: ernahaag@gmx.de
Bitte geben Sie bei der Anmeldung eine E-Mail-Adresse an.

Online-Anmeldung

Anmeldeformular-Download

Keine Teilnahmebeschränkung. Es werden keine Anmeldebestätigungen verschickt.